template category.php | Displays the content of a category

Bildungsgutschein nutzen: So finanzieren Sie Ihre Umschulung oder Weiterbildung

Mit einem Bildungsgutschein haben Sie die Möglichkeit, staatliche Unterstützung für berufliche Weiterbildungen oder Umschulungen zu erhalten. Dies ermöglicht Ihnen, neue berufliche Richtungen einzuschlagen und sich vollständig auf Ihre Bildungsziele zu konzentrieren, ohne dabei unter finanziellen Druck zu stehen. Der Bildungsgutschein deckt oft nicht nur die direkten Kurskosten, sondern kann auch Zuschüsse für notwendige Lernmaterialien und teilweise sogar Reisekosten umfassen. Nutzen Sie die Chance, sich beruflich weiterzuentwickeln oder ganz neu zu orientieren.

Was genau ist ein Bildungsgutschein?

Ein Bildungsgutschein ist ein Nachweis, der bestätigt, dass die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter die Kosten für Ihre Weiterbildung oder Umschulung übernimmt. Dieser Gutschein wird Personen ausgestellt, die bei einem zugelassenen Bildungsanbieter wie lernen bohlscheid eine qualifizierte Ausbildung absolvieren möchten. Um einen Bildungsgutschein zu erhalten, müssen bestimmte individuelle Bedingungen erfüllt sein. Diese Bedingungen werden während eines persönlichen Beratungsgesprächs mit dem zuständigen Kostenträger besprochen und überprüft.

Wie funktioniert der Bildungsgutschein?

Zuerst ist es wichtig, dass Sie Kontakt zu Ihrer lokalen Agentur für Arbeit oder Ihrem Jobcenter aufnehmen, um ein persönliches Beratungsgespräch zu vereinbaren. Hier wird geprüft, ob Sie die Kriterien für eine geförderte Maßnahme erfüllen.

Nachdem Ihr Förderfähigkeit bestätigt wurde, können Sie sich auf die Suche nach der richtigen Bildungsmaßnahme begeben. Als zertifizierter Bildungsträger bieten wir Ihnen ein breites Spektrum an qualifizierten Umschulungen und Weiterbildungen an, die genau auf Ihre Bedürfnisse und beruflichen Ziele abgestimmt sind. Sie wählen einfach den Kurs, der Ihnen am meisten zusagt.

Sobald Sie sich für einen Kurs entschieden haben, reichen Sie Ihren Bildungsgutschein bei uns ein. Wir kümmern uns um alle weiteren Schritte der Kostenabwicklung mit der Agentur für Arbeit, sodass Sie sich voll und ganz auf Ihr Lernziel konzentrieren können. Starten Sie mit uns in Ihre berufliche Zukunft!

>>> Hier die Übersicht mit all unseren Umschulungen und Weiterbildungen

>>> Hier geht es zum Bildungsgutschein Erlärvideo

Wer hat Anspruch auf einen Bildungsgutschein?

Grundsätzlich kann jeder, der arbeitslos, arbeitssuchend oder von der Arbeitslosigkeit bedroht ist, einen Bildungsgutschein beantragen. Dazu müssen individuelle Voraussetzungen erfüllt sein, die in einem persönlichen Beratungsgespräch mit der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter geklärt werden.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, damit ich einen Bildungsgutschein erhalte?

Ein Bildungsgutschein wird ausgestellt, wenn mit der Weiterbildung mindestens eines der folgenden Punkte erreicht wird:

  • Beendigung oder Vermeidung von Arbeitslosigkeit
  • Anerkennung der Weiterbildungsnotwendigkeit
  • Förderung von Grundkompetenzen

        Wenn alle erforderlichen Voraussetzungen für die Förderung erfüllt sind, stellt die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter Ihnen den Bildungsgutschein aus. Dieser ist zeitlich und regional begrenzt und auf ein bestimmtes Bildungsziel beschränkt. Wichtig ist, dass die von Ihnen ausgewählte Bildungseinrichtung und das Weiterbildungsprogramm offiziell anerkannt sein müssen.

        Welche Kosten deckt ein Bildungsgutschein ab?

        Im Rahmen einer geförderten Weiterbildung können verschiedene Kosten übernommen werden. Dazu gehören:

        • Lehrgangsgebühren
        • Fahrtkosten
        • Kinderbetreuungskosten
        • Unterbringungs- und Verpflegungskosten (sofern das tägliche Pendeln nicht zumutbar ist)

        Welche Kosten konkret in Ihrem Fall übernommen werden, wird in einem persönlichen Gespräch bei Ihrer Agentur für Arbeit oder Ihrem Jobcenter festgelegt.

        Alle Informationen zum Bildungsgutschein können Sie bei der Agentur für Arbeit nachlesen

          Wie schwer ist es, ein Bildungsgutschein zu bekommen?

          Die Vergabe eines Bildungsgutscheins ist abhängig von der derzeitigen Arbeitsmarktlage sowie Ihrer individuellen Situation. Während des Beratungsgesprächs ist es wichtig, klarzustellen, warum Sie die Weiterbildung benötigen und inwiefern sie Ihnen helfen wird, sich auf dem Arbeitsmarkt besser zu positionieren.

          Wie lange ist ein Bildungsgutschein gültig?

          Nachdem Ihnen der Bildungsgutschein genehmigt wurde, bleibt dieser für maximal drei Monate gültig. Sie müssen den Gutschein innerhalb dieser Frist einlösen und die Weiterbildungsmaßnahme beginnen. Falls Sie dies nicht tun, verliert der Bildungsgutschein seine Gültigkeit und die Finanzierung Ihrer Weiterbildung wird nicht übernommen.

          Deshalb sollten Sie nicht allzu lange zögern, mit der Entscheidung für eine geeignete Weiterbildungsmaßnahme. Entdecken Sie unsere vielfältigen Angebote an Umschulungen sowie Weiterbildungen und vereinbaren Sie noch heute einen persönlichen Beratungstermin.  

          Bestenehrung 2023 | Exzellente Leistungen geehrt

          Am 26. Oktober war es wieder soweit, die diesjährigen Absolvent*innen aus rund 150 Ausbildungsberufen wurden für Ihre herausragenden Leistungen geehrt. Die feierliche Veranstaltung der IHK Köln fand in der Kölner Motorworld statt.

          Von 9.232 Auszubildenden, die ihre Abschlussprüfung ablegten, erreichten 406 Absolvent*innen die Note sehr gut. Die Bestenehrung der IHK ist nicht nur eine Anerkennung für die individuellen Leistungen der Auszubildenden, sondern zeigt auch die hohe Qualität der Ausbildungsbetriebe in der Region auf und hebt damit auch die Bedeutung einer qualifizierten Ausbildung hervor.

          Die IHK-Präsidentin Dr. Nicole Grünewald betonte in ihrer Ansprache den Stellenwert von qualifizierten Fachkräften für die regionale Wirtschaft, insbesondere mit Blick auf die digitale Transformation und das Thema Nachhaltigkeit in der Wirtschaft.

          Wir freuen uns auch in diesem Jahr wieder bei dieser schönen Feier der IHK dabei zu sein und gratulieren unseren drei lebo-Teilnehmerinnen ganz herzlich zu dieser exzellenten Leistung.

          Agilität und Arbeit | Heute, morgen, übermorgen

          Begriffe wie Agilität, New Work, Demokratisierung oder Selbstorganisation sind in der Arbeitswelt von heute in aller Munde. Rasante Veränderungen der Welt da draußen, lassen Unternehmen immer wieder die Why?-Frage stellen, ihre Mission und Vision hinterfragen und bringen bekannte Vorstellungen und Annahmen ins Wanken. Aber was verbirgt sich dahinter? Wie lässt sich klar fassen, worauf es jetzt ankommt? Wie können sich Unternehmer*innen gut orientieren und zurechtfinden?

          Halten wir das Klare und Sichtbare erst einmal fest: die Welt verändert sich immer schneller und mit ihr die Menschen und ihre Bedürfnisse und Bedarfe. Was gestern noch nützlich und brauchbar war, kann heute bereits überholt sein und andere Problemstellungen hervorbringen. An dieser Stelle sind die Unternehmen mit ihren Angeboten gefragt. Sind die Produkte und Dienstleistungen, die sich vor kurzem einer hohen Nachfrage erfreut haben, heute und morgen auch noch populär, nützlich oder notwendig? Diese Prüfschleife bleibt kaum einem Unternehmen erspart und führt zu kontinuierlichen Anpassungsbedarfen.

          So weit, so gut.

          Eine Fragestellung, die sich unmittelbar anschließt, ist die Frage nach den Menschen, die in diesen Unternehmen arbeiten und beschäftigt sind. Wie wirkt so viel Veränderungsbedarf auf sie? Welche Kompetenzen und Fähigkeiten müssen sie haben oder ausbilden? Wie kann das gut gelingen?

          Der Mensch ist von Natur aus so beschaffen, dass Veränderungen ihn erst einmal verunsichern und er diese meist ablehnt. Darüber hinaus entspricht es ebenfalls seiner Natur, dass er einer sinnstiftenden Arbeit nachgehen und sich nützlich und gebraucht fühlen will. Kommen nun beide Aspekte zusammen, wird also das Gefühl von Unsicherheit zusätzlich von einem Gefühl geprägt, dass seine Tätigkeit nicht unmittelbar zu einer gesteigerten Wertschöpfung beiträgt, so sind Frust und Unzufriedenheit vorprogrammiert. Die Reaktionen darauf gehen allerdings meist in Richtung Unbeweglichkeit, Ohnmacht und Starre, also das komplette Gegenteil von dem, was gebraucht wird; das komplette Gegenteil von Agilität.

          Beweglich bleiben in bewegten Zeiten braucht ein hohes Maß an Widerstandskraft. Widerstandskraft von Unternehmen braucht sinnstiftende Arbeit, eine heterogene Mitarbeiterschaft und Vertrauen. Es reicht nicht, sich agil zu nennen und den Wohlfühlfaktor zu erhöhen. Es bedarf einer genauen Betrachtung der Strukturen und Verhältnisse. Es bedarf einer Mitarbeiterschaft, die spontan auf unerwartete Anfragen und Situationen reagieren kann, gute Lösungen findet und dies von Seiten der Unternehmensführung ermöglicht wird und erwünscht ist. Das braucht Mut auf beiden Seiten. Es braucht außerdem die Akzeptanz von Fehlern und Irrtümern als natürlicher Bestandteil des Entwicklungsprozesses. Es braucht eine transparente Kommunikation und ein unterstützendes Gleichgewicht zwischen Aktion und Dokumentation oder besser gesagt, zwischen wertschöpfender Arbeit und unterstützenden Prozessen.

          Ein Fazit zur Agilität

          Was lässt sich jetzt festhalten? Agilität braucht Raum. Menschen brauchen Zeit, um sich zu entwickeln. Unternehmen brauchen eine ganzheitliche Herangehensweise für die Veränderungen und Entwicklungen. Und die Welt da draußen bleibt nicht stehen. Das Motto muss also heißen: Licht an. Hingucken. Ausprobieren. Lernen. Und wenn der Stein einmal rollt, dran bleiben!

          Zum Weiterklicken:

          • lernen bohlscheid veranstaltet regelmäßig den Agile Lunch Break.
          • Eine Möglichkeit, um Lernsettings agil zu gestalten, ist eduScrum.

          Weiterbildung oder Umschulung für Alleinerziehende aus Köln

          Eine Weiterbildung oder Umschulung für Alleinerziehende kann ein Sprungbrett in den beruflichen Wiedereinstieg sein. Als Alleinerziehende beabsichten Sie sind in einer Umschulung oder in einer Weiterbildung teilzunehmen, haben aber Probleme bei der Betreuung Ihres Kindes/Ihrer Kinder? Sie schaffen es zeitlich nicht, Ihre Kinder zur Kita oder zur Schule zu bringen und/oder rechtzeitig abzuholen?!

          Damit Sie sich ganz stressfrei Ihrer Umschulung oder Weiterbildung widmen können, übernehmen bezahlte Vertrauenspersonen die Betreuung Ihres Kindes/Ihrer Kinder in der zu überbrückenden Zeit. Die Betreuungsperson wird gestellt oder kann auch von Ihnen benannt werden, z. B. die nette Nachbarin oder ein Freund der Familie. Der Service ist für Sie kostenlos.

          Diese Hilfeleistungen können alle alleinerziehenden Teilnehmer*innen in unseren Umschulungen und Weiterbildungen – ob Voll- oder Teilzeit – in Anspruch nehmen. Voraussetzungen sind: Das Kind ist maximal 12 Jahre alt und Ihr Wohnort ist die Stadt Köln. Das Projekt trägt den Namen „Sonne, Mond und Sterne“.

          Ein Beispiel: Unterstützung während einer Umschulung für Alleinerziehende

          Sie besuchen bei lernen bohlscheid eine Umschulung für Alleinerziehende in Teilzeit oder in Vollzeit von montags bis freitags. Ihr Unterricht beginnt jeweils um 08.40 Uhr. Um 08.00 Uhr müssen Sie Ihre Wohnung verlassen, um pünktlich am Unterricht teilnehmen zu können. Der Umweg über die Kita, kostet zu viel Zeit. Sie würden regelmäßig zu spät kommen. Um 07.30 Uhr klingelt die Betreuungsperson von „Sonne, Mond und Sterne“ an Ihrer Haustür, holt ihr Kind ab und bringt es in die Kita. Somit kann der Tag in der Umschulung oder Weiterbildung entspannt beginnen. Und das Beste, die Kosten für die Betreuungsperson werden übernommen.

          Sie interessieren sich für diese tolle Möglichkeit?

          Sprechen Sie mit den Mitarbeiterinnen unseres Kundenservice oder der Bildungsbegleitung. Hier hilft man Ihnen gerne weiter, berät Sie individuell und vermittelt Ihnen den richtigen Kontakt. Wir vermitteln den Kontakt zum Projektträger Zug um Zug. Dort wird mit Ihnen persönlich der Betreuungsbedarf und das weitere Vorgehen geklärt, die Betreuung erfolgt in Ihrem Haushalt (Abholung und Rückbringung).

          Unterstützungsangebote der Agentur für Arbeit

          Die Agentur für Arbeit bietet eine große Anzahl an Unterstützungsangeboten für Eltern und besondere Hilfen für Alleinerziehende und ihre Kinder. Die Webseite „Unterstützung für Eltern“ fasst die Angebote zusammen.

          Agile Lunch Break #1: Geschäftsmodelle in der Transformation

          Wie kann dein Geschäftsmodell in der Zukunft aussehen und wo entsteht der Wert für deine Kunden, welche Lösung bietest du ihnen an? – Diesen Fragen gehen wir im Agile Lunch Break nach.

          Was ist der Agile Lunch Break?

          Der Agile Lunch Break ist eine virtuelle Mittagspause. In diesem kostenlosen Online Event erhältst du neue Impulse zu spannenden Themen und kannst dich aktiv an Diskussionen beteiligen. Nutze deine Mittagspause, um mehr über aktuelle Trends zu erfahren. Unsere Experten stellen dir jeweils ein Thema vor. Und so geht es los …

          • Agile Lunch Break #1: Geschäftsmodelle in der Transformation
          • Mittwoch, 29.03.2023
          • Zeit: 12:30 Uhr- 13:15 Uhr  (max. 1 Std.)

          Transformation der Geschäftsmodelle

          Sehen Sie sich die Aufzeichnung unseres ersten ‚Agile Lunch Break‘ an:

          Transformation ist eines der Schlagworte, wenn es um den notwendigen oder unausweichlichen Veränderungsprozess unserer Geschäfts- und Arbeitswelt geht. Vieles ist neu zu bewerten, es tritt an unterschiedlichen Stellen Unsicherheit auf. Von Unternehmen wird in dieser sich schnell verändernden Welt ein hohes Maß an Agilität verlangt.

          Im Dauerfeuer solcher Fragen und Themen lohnt es sich oft einen Schritt zur Seite zu treten, etwas Abstand zu nehmen und mal auf das „Große Ganze“ zu blicken:

          • Was ist eigentlich unser Geschäftsmodell?
          • Was kann, darf, muss sich verändern im Wandel der Zeit?
          • Wo müssen wir der Transformation folgen?
          • Wie können wir unser eigenes Modell agil und krisenfest machen?

          Im Rahmen unseres agilen Lunch Breaks wollen wir das Thema „Geschäftsmodell“ diskutieren. Wir werden kurz das Business Model Canvas vorstellen. In der anschließenden Diskussion betrachten wir die Transformation, identifizieren Treiber und geben Impulse, das eigene Geschäftsmodell neu in den Blick zu nehmen.

          Unsere Angebote in Kursnet

          Kursnet ist die führende deutsche Datenbank im Bildungsbereich. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der geförderten Weiterbildung. Leider ist Kursnet nicht ganz einfach in der Bedienung, damit Sie schnell das richtige Angebot finden, bieten wir Ihnen Links auf unsere Angebote in Kursnet an.

          1. Umschulungen und abschlussbezogene Maßnahmen in Kursnet:
            Unter diesem Link finden Sie unsere kaufmännischen Umschulungen und unsere IT-Umschulungen.
          2. Vorbereitung auf Aus- und Weiterbildung oder berufliche Tätigkeit in Kursnet:
            Hier finden Sie unseren Vorbereitungskurs auf Umschulungen und unsere Umschulungsbegleitenden Hilfen
          3. Berufliche Weiterbildung motiviert und begeistert – ein Leben lang:
            Unser Angebot an Weiterbildungen finden Sie ebenfalls in Kursnet.
          4. Aktivierung und berufliche Eingliederung:
            In diesem Bereich finden Sie unsere Angebote, die mit einem AVGS gefördert werden können. Dazu zählen vor allem unsere Coachings.

          Sie möchten weitere Informationen zum Thema geförderte Weiterbildung? – Dann besuchen Sie unsere Seite zum Thema Förderung. Wir verraten Ihnen, welche Förderinstrumente zur Verfügung stehen, erklären kurz, von wem Sie ausgegeben und genutzt werden können und bieten Ihnen Links auf die Seiten der bearbeitenden Institutionen:

          Sie finden unsere Angebote auch auf weiteren Seiten und Webpräsenzen. Starttermine finden Sie in unserem Terminkalender.

          Gerne beraten wir Sie unverbindlich zu Ihren persönlichen Weiterbildungs- und Förderungsmöglichkeiten. Vereinbaren Sie einfach einen Termin zur Beratung. Wir bieten Beratungen telefonisch, im Videochat oder in unserer Akademie am Hansaring in Köln an. Rufen Sie an oder benutzen Sie den Button Beratung buchen.

          Förderung

          Verschiedene Ministerien und Behörden bieten Förderungen für Fort- und Weiterbildungen an. Um Ihnen den Überblick zu erleichtern, haben wir die wichtigsten Förderprogramme für Sie zusammengestellt. Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch bei der Auswahl der passenden Förderung.

          Bildungsgutschein

          Einen Bildungsgutschein zur Finanzierung einer Weiterbildungsmaßnahme können Arbeitssuchende bzw. Arbeitnehmer, die von Arbeitslosigkeit bedroht sind, bei der Bundesagentur für Arbeit erhalten. Der Bundesagentur steht es jedoch frei, sich für oder gegen eine Weiterbildungsmaßnahme des Antragstellers zu entscheiden. Die Dauer der Förderung kann zwischen einigen Wochen und maximal 2 Jahren variieren. Der Antragsteller erhält von der Bundesagentur eine Bescheinigung, die beim ausgewählten Weiterbildungsträger vorgelegt werden muss. Die Weiterbildung wird mit 100% gefördert.

          Bildungsgutscheine können bei uns – beispielsweise – in Umschulungen und Weiterbildungen eingesetzt werden.

          Bundesagentur für Arbeit, Leistungen während der beruflichen Weiterbildung und Merkblatt „Förderung berufliche Weiterbildung“

          Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein

          Mit dem Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) können Ausbildungsuchende, von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitsuchende und Arbeitslose eine Finanzierung für eine Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung des Jobcenters oder der Arbeitsagentur erhalten. Sie erhalten damit eine Förderzusage. Der Arbeitsagentur oder dem Jobcenter steht es jedoch frei, sich für oder gegen eine Maßnahme des Antragstellers zu entscheiden. Die Weiterbildung wird mit 100% gefördert.

          Dieser Gutscheintyp kann bei lernen bohlscheid – beispielsweise – für Coachings eingesetzt werden.

          Bundesministerium für Arbeit und Soziales

          Bildungsurlaub NRW

          Es handelt sich hierbei um eine bezahlte Freistellung von Arbeitnehmern bzw. von freien Mitarbeitern. Pro Jahr werden max. 5 Tage (bei einer 5-Tage-Woche) für berufliche und politische Weiterbildung gewährt. Der Antrag muss beim Arbeitgeber schriftlich spätestens 6 Wochen vor Kursbeginn eingereicht werden. Der Antrag auf den Bildungsurlaub darf nur abgelehnt werden, wenn zwingende betriebliche oder dienstliche Belange oder Urlaubsanträge anderer Arbeitnehmer entgegenstehen.

          Weiterbildungsberatung in NRW

          Bildungsscheck NRW

          Gefördert werden Betriebe oder Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit Zuschüssen zu einer Weiterbildung in Höhe von 50 % – höchstens jedoch 500 € pro Bildungsmaßnahme. Die andere Hälfte der Kosten tragen das Unternehmen oder die Beschäftigten selbst.

          Voraussetzung: Ein Beratungsgespräch.

          Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

          Bildungsprämie: Bildungsprämiengutschein oder Spargutschein (Weiterbildungssparen)

          Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit geringem Einkommen können alle 2 Jahre einen Bildungsprämiengutschein im Wert von max. 500 € oder 50 % erhalten. Der Prämiengutschein kann nur für Weiterbildungen eingesetzt werden, deren Veranstaltungsgebühr maximal 1.000 Euro beträgt (inkl. MwSt.). Voraussetzung für den Einsatz eines Spargutscheins ist ausschließlich das Vorhandensein eines entsprechenden Ansparguthabens nach dem Vermögensbildungsgesetz.

          Voraussetzung: Ein Beratungsgespräch.

          Bundesministerium für Bildung und Forschung

          WeGebAU

          Die WeGebAU wurde durch das Qualifizierungschancengesetz abgelöst. WeGebAU ist eine Förderung für Betriebe, die geringfügig qualifizierten oder älteren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern durch Weiterbildung und Qualifizierung bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt verschafft. Gefördert werden auch Beschäftigte in Zeitarbeitsunternehmen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, deren Berufsabschluss oder letzte geförderte Weiterbildung mindestens vier Jahre zurückliegen. Geringqualifizierte und ältere Arbeitnehmer erhalten die Lehrgangskosten und einen Zuschuss zu den notwendigen übrigen Weiterbildungskosten. Der Arbeitgeber erhält unter bestimmten Voraussetzungen für den Zeitraum, in dem er seinen Mitarbeiter für die Weiterbildung freistellt, einen Zuschuss zum Arbeitsentgelt. Ebenso erhält er eine Pauschale zu den Sozialversicherungsbeiträgen.

          Bundesagentur für Arbeit und WeGebAU-Modell der Arbeitsagentur, Faltblatt zum WeGebAU-Modell

          Aufstiegs-BaföG

          Gefördert wird die berufliche Aufstiegsfortbildung, d. h. gefördert werden diejenigen, die sich fachlich gezielt auf eine Prüfung – z. B. zum Fachkaufmann/-frau – vorbereiten, aber auch Bachelorabsolventen, wenn sie eine Fortbildung absolvieren. Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten einkommens- und vermögensunabhängig einen Beitrag zu den Lehrgangs- und Prüfüngsgebühren in Höhe von max. 15.000 €. 40% der Förderung gibt es als Zuschuss. Für den Rest gibt es ein zinsgünstiges Bankdarlehen. 40% Darlehenserlass gibt es auf Antrag bei Prüfungserfolg und bis zu 66% Darlehenserlass bei Unternehmensgründung. Zusätzlich gibt es einen pauschalen „Kinderbertreuungszuschlag“ für Kinder unter 10 Jahren. Einkommens- und vermögensabhängig kann Unterhaltsförderung beantragt werden.

          Bundesministerium für Bildung und Forschung

          Weiterbildungsprämie

          Die Agentur für Arbeit und die Jobcenter zahlen 1500 € für eine erfolgreich bestandene Abschlussprüfung. Dabei sind einige Voraussetzungen zu beachten:

          Sie machen eine Umschulung.

          Ihr Jobcenter oder Ihre Arbeitsagentur fördern Ihre Umschulung mit einem Bildungsgutschein.
          Die Ausbildung, für die Sie die Prüfung ablegen, dauert mindestens 2 Jahre.
          Sie haben die Umschulung zwischen dem 1. August 2016 und dem 31. Dezember 2023 begonnen.
          Dann können Sie die Weiterbildungsprämie beantragen. Nähere Informationen erhalten Sie bei Ihrem persönlichen Ansprechpartner.

          Arbeitsagentur: Weiterbildungsprämie

          Qualifizierungschancengesetz

          Strukturwandel, Digitalisierung und Fachkräftemangel stellen Unternehmen vor große Herausforderungen. Die Bundesagentur für Arbeit unterstützt die Weiterbildung der Mitarbeiter zum einen durch eine Qualifizierungsberatung, die individuell auf das Unternehmen abgestimmt ist, zum anderen durch Förderleistungen wie die Übernahme von Lehrgangskosten
          und Zuschüsse zum Arbeitsentgelt.

          Qualifizierungsoffensive WEITER.BILDUNG! der Bundesagentur für Arbeit

          Weiterbildungsgeld

          Als Bürgergeldempfänger*in erhalten Sie ab dem 1. Juli 2023 ein Weiterbildungsgeld in Höhe von 150 € vom Jobcenter bzw. der Agentur für Arbeit, wenn Sie an einer berufsabschlussbezogenen Weiterbildung teilnehmen. Die Auszahlung erfolgt automatisch am Monatsende.

          Bürgergeldbonus

          Als Bürgergeldempfänger*in erhalten Sie einen Bürgergeldbonus in Höhe von 75 € vom Jobcenter bzw. der Agentur für Arbeit, wenn Sie an einer Weiterbildung mit einer Dauer von mindestens 8 Wochen teilnehmen und sofern kein Weiterbildungsgeld gezahlt wird. Die Auszahlung erfolgt automatisch am Monatsende.

          Bürgergeld – Weiterbildung

          Neue IT-Umschulungen: Anwendungsentwicklung & Systemintegration

          Wir freuen uns neben unserer Umschulung Kaufleute für Digitalisierungsmanagement zwei weitere zukunftsorientierte IT-Umschulungen anbieten zu können:

          Beginn: November & Mai | Dauer: 21 Monate in Vollzeit

          Kombinationsunterricht: Präsenz- und Onlineunterrichtseinheiten.

          Erste Informationen zu diesen Berufsbildern finden Sie auch im berufe.net Angebot der Agentur für Arbeit unter dem Stichwort Fachinformatiker.

          Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite Umschulung | Fachinformatiker/in & Digitalisierung.

          Soft Skills – unterschätzte Türöffner in den Beruf

          Punkten Sie bei Personalentscheidern mit Ihren Soft Skills!

          Personalentscheider haben bei einer Stellenbesetzung zahlreiche Bewerbungsunterlagen vor sich liegen, die alle in etwa übereinstimmende Hard Skills aufweisen. Doch wer bekommt letztendlich den Job und die Zusage? – Jetzt kommt es vor allem auf Ihre „Soft Skills“ an, denn die machen am Ende den Unterschied.

          Was sind Soft Skills?

          Schlüsselqualifikationen oder soziale Kompetenzen sagen etwas über die Persönlichkeit, den Charakter und die Verhaltensweisen des Kandidaten aus und zeigen somit dem Arbeitgeber, ob er zur Unternehmenskultur und zu dem bestehenden Team passt. Sie werden schon in der Kindheit und Jugend erworben und häufig im Laufe des Lebens und Berufslebens weiterentwickelt, trainiert und im besten Fall perfektioniert.

          • Softskills: Sozial-, Selbst- und Methodenkompetenzen, z. B. : Durchsetzungsvermögen, Stressresistenz, Eigenmotivation, Selbstbewusstsein, Lernfähigkeit, Problemlösungsorientierung, Kundenorientierung, Umgangsstil, Loyalität, Leistungsbereitschaft, Selbstdisziplin, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Neugierde, Kritikfähigkeit, Vertrauenswürdigkeit, Konfliktfähigkeit, Zielstrebigkeit, Empathie, Führungsqualität, Organisationsfähigkeit, Problemlösungsorientierung, Eigenmotivation…
          • Hardskills: Fachkompetenzen

          Warum sind Soft Skills so wichtig?

          Fachliches Wissen können Sie sich nach und nach aneignen, Ihre Soft Skills hingegen entscheiden aber, ob dieses Wissen zusammen mit anderen im Team angewandt werden kann. Der Personalentscheider wird sich Gedanken machen, welcher Kandidat am besten zum Team passt und dieses gut ergänzt. Und genau hier können Sie mit Ihren Soft Skills überzeugen, teilweise können Sie Abschlüsse, Noten und manch andere Kompetenzen damit ausgleichen.

          Wenn Sie passende Soft Skills mitbringen, haben Sie einen Wettbewerbsvorteil.

          Wer z.B. Aufgeschlossenheit, Kommunikationsstärke und emotionale Intelligenz mitbringt, wird seltener mit anderen Kollegen und Kolleginnen anecken, gut im Team arbeiten und dadurch auch mehr erreichen und genau darauf kommt es den Unternehmen an. Oft suchen Personalentscheider gezielt nach diesen sozialen Schlüsselqualifikationen im Anschreiben und im Lebenslauf.

          Kennen Sie Ihre Kernkompetenzen?

          Es gibt eine lange Liste an Soft Skills, die es einem schwermacht, seine eigenen Kernkompetenzen ausfindig zu machen. Können Sie über sich sagen, ob Sie besonders kommunikativ, belastbar oder sorgfältig sind? Besitzen Sie emotionale Intelligenz? Oder sind Sie vielleicht besonders sozial eingestellt oder stressresistent?

          Nehmen Sie sich Zeit und setzenSie sich kritisch mit Ihren sozialen Kernkompetenzen auseinander. Sie können sich zum Beispiel über einen gewissen Zeitraum Gedanken zu verschiedenen Bereichen machen, die Aufschlüsse zu Ihren Präferenzen geben.

          Einige Beispiele:

          Oder erstellen Sie eine Liste unter Zuhilfenahme Ihrer Hobbys! Dort wird schnell ersichtlich, was Sie besonders gut können. Ihre Soft Skills lassen sich nämlich nicht nur im Job, sondern auch in Hobbys und Freizeitbeschäftigung erkennen.

          Einige Beispiele:

          Zweimal im Jahr organisieren Sie für einen Kinderverband einen Ausflug inklusive Programm vor Ort. Sie sind daher nicht nur sozial eingestellt, sondern sicherlich auch ein Organisationstalent.

          Sie sind in Ihrem Sportverein der Kassenwart. Sie haben daher vielleicht eine Affinität zu Zahlen oder Sie finden analytische und logische Tätigkeiten interessant.

          Sie sind Hobbyfotograf. Dies zählt als kreative Beschäftigung, die Geduld und den Blick für das Wesentliche verrät.

          Sie spielen in einem Musikverein/ Band/Chor ein Musikinstrument oder singen. Dann besitzen Sie sicherlich Disziplin und Hingabe und haben einen Teamgeist. Wenn Sie zusätzlich noch öffentliche Auftritte haben, zeugt das von Selbstsicherheit.

          >>> TIPP! Auch Hobbys & Freizeitbeschäftigungen geben Hinweise auf Soft Skills!

          Fremdeinschätzung
          Sehr hilfreich ist auch der Abgleich zwischen der Selbsteinschätzung und Fremdeinschätzung. Fragen Sie doch einmal Ihre Familie oder gute Freunde, was diese besonders an Ihnen schätzen. Geben Sie ihnen einen Tag Zeit und bitten Sie sie um Nennung von 5 Eigenschaften, die diese Ihnen zusprechen. Dann vergleichen Sie die Ergebnisse. Wo gibt es Überschneidungen? Welche Stärken werden immer wieder genannt? Sie werden überrascht sein, welche Stärken Ihnen durch die Fremdeinschätzung noch zugesprochen werden, die Ihnen zuvor vielleicht gar nicht so bewusst waren.

          TIPP! Bitten Sie Familie und Freunde um eine Einschätzung Ihrer Kompetenzen!

          Welche meiner Soft Skills nenne ich?

          Filtern Sie heraus welche Soft Skills in der Stellenanzeige gefragt sind, vergleichen Sie mit Ihren Ergebnissen und verwenden Sie die Übereinstimmungen. Es kommt nicht auf die Quantität, sondern auf die Qualität an. Kernkompetenzen sollten mit Bedacht gewählt und durch konkrete Beispiele belegt sein.

          Veranschaulichen Sie Ihre Fähigkeiten und Kompetenzen, bspw.:

          Bei meinem letzten Arbeitgeber habe ich eigenständig ein Projekt entwickelt und durchgeführt. Diese Arbeit habe ich eigenverantwortlich und mit großem Spaß erledigt. Durch das Projekt konnte am Ende die Zufriedenheit der Kooperationsfirmen gesteigert werden.

          Als meine persönliche Stärke sehe ich meine offene und freundliche Art, die es mir leichtmacht, auf fremde Menschen zuzugehen und neue Kontakte zu knüpfen. Diese Kompetenz kam mir besonders bei meinem Auslandsaufenthalt zu Gute. Zusätzlich konnte ich auch meine Sprachkompetenz bei der Auslandserfahrung weiter ausbauen.

          Ich engagiere mich ehrenamtlich als Fußballtrainer_in in einem Sportverein. Neben der sportlichen Aktivität, reizt mich besonders die Arbeit mit einem großen Team und vielen unterschiedlichen Charakteren.

          TIPP! Weniger ist mehr – konzentrieren Sie sich auf Ihre tatsächlichen Fähigkeiten

          Die Einschätzung Ihrer Soft Skills ist ein wichtiger Teil unserer Coachings und Bewerbungstrainings.

          Prüfungsangst im Griff | Seminare der Bildungsbegleitung

          Prüfungsangst ist nichts Ungewöhnliches. In unseren Umschulungen nehmen wir uns dieses Themas an.

          Die Bildungsbegleitung bei lernen bohlscheid begleitet Sie während Ihrer gesamten Umschulung. Ein persönlicher Ansprechpartner steht Ihnen zur Seite. Darüber hinaus bietet die Bildungsbegleitung Seminare und kompakte Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen an. Das Themenfeld ist weit gespannt. Es gibt Seminare zum Selbstmanagement und zur Bekämpfung von Prüfungsangst. Die Teilnahme an diesen Seminaren ist freiwillig und kostenlos.

          Wir haben hier in drei kurzen Videos Elemente dieser Schulungen für Sie aufbereitet. Sie können so einen Eindruck gewinnen: