template category.php | Displays the content of a category

Mut zur Veränderung und beruflichen Neuorientierung

Coaching als Instrument zur Unterstützung in der beruflichen Entwicklung oder auch der Fachkräfteentwicklung

Die Treiber Nachhaltigkeit, Fachkräftemangel und New Work prägen uns und stellen eine Herausforderung für Unternehmen und ihre Mitarbeiter dar. Es entstehen neue Berufs- und Aufgabenfelder, andere Arbeiten entfallen und Veränderungsprozesse werden angestoßen. Welche Skills und Fachkompetenzen sind gefragt bzw. werden benötigt? Was bringe ich als Mitarbeiter mit und wo kann ich meine Fähigkeiten einsetzen?

In diesem Kontext werden häufig neue Impulse für die berufliche Zukunft und die persönliche Entwicklung benötigt. Die Auseinandersetzung mit den beruflichen Zielen kann dabei durch ein Coaching wirkungsvoll unterstützt werden. Der Coach zeigt dem Klienten als neutraler Berater neue Wege und Möglichkeiten auf, um seine berufliche Situation zu verändern und zu verbessern. Solche Veränderungen können z.B. durch ein Coaching mit dem Ziel der Arbeitsaufnahme oder mit dem Ziel der Positionsveränderung im Job vorangetrieben werden.

Das richtige Coachingformat

Je nach Lebenssituation und Veränderungswunsch können unterschiedliche Coachingformate sinnvoll sein. Hierzu wird in einem Beratungsgespräch das Ziel des Coachings definiert und die nachfolgenden Termine vereinbart. Es gilt dabei entscheidende Fragen zu klären: Welche Optionen gibt es, welche Potentiale und Ziele hat der Klient und wie könnte der erfolgversprechende Weg dorthin aussehen? Ein Coach konzentriert sich ganz individuell auf die persönliche Situation seines Klienten und entwickelt mit diesem gemeinsam eine maßgeschneiderte Strategie. Nicht jedes Coaching benötigt den gleichen zeitlichen Umfang. Sowohl die zeitlichen Abstände als auch die Stundenzahl können je nach Zielsetzung variieren.

Kurz und knackig: Für Menschen mit einem klaren Berufswunsch und konkreten Jobanzeigen reichen häufig schon 3-4 Termine in einem 1:1-Coaching, um die Bewerbung zu aktualisieren und für das Stellenangebot zu optimieren. Dabei erfolgt ein Abgleich des Kompetenzprofils des Klienten mit den geforderten Kompetenzen des Stellenprofils: Was bringen Sie mit und was brauchen Sie für die Aufgaben im Job?

Darf es etwas mehr sein: Inhalte des Jobcoachings können auch eine Kompetenzfeststellung und die Ermittlung von Stärken des Klienten sein. Der Coach nutzt dafür ein Profiling und/oder Karriereplanungstools, um ein umfassendes Bild zu erhalten. Daraus leiten sich konkrete Empfehlungen für weitere Entwicklungsmöglichkeiten ab. Ein Plus zum klassischen Bewerbungscoaching mit einer zielgerichteten Bewerbungsstrategie und der persönlichen Jobperspektive.

Finanzielle Unterstützung

Für Arbeitssuchende besteht die Möglichkeit, die Förderung für ein Jobcoaching durch die Agentur für Arbeit oder die Jobcenter zu erhalten. Die fördernde Institution stellt dazu, beim Vorliegen der individuellen Voraussetzungen, einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) aus. Dieser kann dann bei einem Bildungsträger eingelöst werden.

Häufig ist es nur ein erster Schritt, um neu durchzustarten …

IT-Umschulung: Fachinformatiker oder Digitalisierungsmanagement?

Sie möchten eine IT-Umschulung machen und wissen nicht genau, welcher Beruf der richtige für Sie ist? Fachinformatiker gibt es in unterschiedlichen Spezialisierungen. Unser Dozent Manfred Klaßen berät Sie gerne. Im Video erläutert er Ihnen die Unterschiede zwischen den Fachinformatiker*innen für Systemintegration, den Fachinformatiker*innen für Anwendungsentwicklung und den Kaufleuten für Digitalisierungsmanagement.

Fachinformatiker für Systemintegration sind dafür zuständig, Informations- und Kommunikationssysteme zu planen, zu installieren und zu betreiben. Sie sorgen dafür, dass die Systeme miteinander integriert sind und reibungslos funktionieren. Dazu gehört auch die Fehlerbehebung und Wartung der Systeme.

Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung hingegen beschäftigen sich mit der Entwicklung von Software-Anwendungen und -Programmen. Sie analysieren die Anforderungen der Nutzer und entwerfen entsprechende Lösungen. Auch hier ist die Fehlerbehebung und Wartung der entwickelten Anwendungen ein wichtiger Teil des Berufs.

Kaufleute für Digitalisierungsmanagement sind in erster Linie für die strategische Planung und Umsetzung von Digitalisierungsprojekten zuständig. Sie arbeiten dabei eng mit Fachinformatikern und anderen IT-Fachkräften zusammen und sind verantwortlich für die Organisation und Koordination von Projekten. Auch das Management von Budgets gehört zu ihren Aufgaben.

Während Fachinformatiker für Systemintegration und Anwendungsentwicklung sich vor allem mit technischen Aspekten der Digitalisierung beschäftigen, haben Kaufleute für Digitalisierungsmanagement eher die strategischen und organisatorischen Aspekte im Fokus.

Falls Sie sich an der Schnittstelle des kaufmännischen mit dem IT-Bereich stärker auf die kaufmännische Seite konzentrieren wollen, ist der Kaufmann im E-Commerce eine gute Wahl. Dieses Berufsbild ist vor allem kaufmännisch geprägt, verfügt aber über Schnittstellen zum IT-Bereich.

Gerne beraten wir Sie vor Ort in unserer Akademie oder digital über Teams und Zoom. Wir freuen uns, Sie auf ihrem beruflichen Weg weiterbringen zu dürfen. Vereinbaren Sie einen Beratungstermin:

Weitere Informationen finden Sie auch auf dem Portal berufe.net der Arbeitsagentur.

Ablauf einer kaufmännischen Umschulung

Mit einer kaufmännischen Umschulung erhalten Sie einen anerkannten Berufsabschluss. In Vollzeit dauert eine Umschulung entweder 21 oder 24 Monate und in Teilzeit 33 Monate.

Grund genug sich mit dem Ablauf unserer Umschulungen zu beschäftigen.

Folgen Sie einfach unserer Timeline!

Vorbereitung auf die Umschulung

Der Vorbereitungslehrgang ist nicht verpflichtend, aber er bietet einen guten Einstieg in die Umschulung. Nutzen Sie diesen Lernabschnitt, um Ihre Kenntnisse in Mathe, Deutsch und IT aufzufrischen und sich wieder an die Lernsituation zu gewöhnen. Der Vorbereitungslehrgang dauert 3 Monate.

Erster Lernabschnitt

Im ersten Lernabschnitt erwerben Sie die berufsübergreifenden Qualifikationen und Kompetenzen für den kaufmännischen Bereich. Die Fächer reichen von BWL, über Deutsch und Englisch bis hin zu Microsoft Office. Sie erwerben in dieser Zeit erste Zertifikate wie TOEIC, WiDaF oder den ICDL. In Vollzeit dauert der erste Lernabschnitt 6 Monate und in Teilzeit 12 Monate.

Zweiter Lernabschnitt

Der zweite Lernabschnitt ist ein Praktikumssemester. Während dieser Zeit sind Sie an zwei Tagen pro Woche im Unterricht und an drei Tagen in einem Praktikumsbetrieb. Im Unterricht behandeln Sie die berufsübergreifenden Fachqualifikationen. Sie können erste Schwerpunktsetzungen wählen. In diesem Semester können Sie ein DATEV-Zertifikat erwerben oder Ihr ICDL-Zertifikat erweitern. Auch dieser Lernabschnitt dauert in Vollzeit 6 Monate und in Teilzeit 12 Monate.

Dritter Lernabschnitt

In diesem Lernabschnitt stehen die berufsspezifischen Fachqualifikationen im Vordergrund. Je nach dem gewählten Beruf rücken Fächer wie „Industrielle Geschäftsprozesse“, „Bürowirtschaft“ oder „Handelsbetriebslehre“ in den Fokus. Hier lernen Sie das fachspezifische Rüstzeug für Ihren Beruf und da diese wichtigen Kenntnisse vor der schriftlichen IHK Prüfung vermittelt werden, werden Sie Ihnen noch frisch im Gedächtnis sein. Dauer: 6 Monate Vollzeit / 3 Monate Teilzeit.

Letztes Praktikum

Den letzten Abschnitt Ihrer Umschulung bildet das zweite Praktikum. Nutzen Sie diese Zeit, um Ihre praktischen Fähigkeiten weiter zu verbessern und betreiben Sie Networking, um eine gute Startposition auf dem Arbeitsmarkt zu erhalten. Wir unterschützen Sie während der gesamten Umschulung mit einem gezielten Coaching.

Erfolgreich in den Job!

In der letzten Phase Ihrer Umschulung geht es darum, erfolgreich in den Job zu starten. Jetzt zahlt sich Ihr Networking aus. Nutzen Sie die Kontakte zu Firmen und anderen Teilnehmern, um Ihren Traumjob zu erhalten.

Unsere IT-Umschulungen folgen einem anderen Ablaufschema. Sie finden unserer Umschulungen und abschlussbezogenen Maßnahmen auch direkt in der Datenbank Kursnet der Agentur für Arbeit.

Unsere Angebote in Kursnet

Kursnet ist die führende deutsche Datenbank im Bildungsbereich. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der geförderten Weiterbildung. Leider ist Kursnet nicht ganz einfach in der Bedienung, damit Sie schnell das richtige Angebot finden, bieten wir Ihnen Links auf unsere Angebote in Kursnet an.

  1. Umschulungen und abschlussbezogene Maßnahmen in Kursnet:
    Unter diesem Link finden Sie unsere kaufmännischen Umschulungen und unsere IT-Umschulungen.
  2. Vorbereitung auf Aus- und Weiterbildung oder berufliche Tätigkeit in Kursnet:
    Hier finden Sie unseren Vorbereitungskurs auf Umschulungen und unsere Umschulungsbegleitenden Hilfen
  3. Berufliche Weiterbildung motiviert und begeistert – ein Leben lang:
    Unser Angebot an Weiterbildungen finden Sie ebenfalls in Kursnet.
  4. Aktivierung und berufliche Eingliederung:
    In diesem Bereich finden Sie unsere Angebote, die mit einem AVGS gefördert werden können. Dazu zählen vor allem unsere Coachings.

Sie möchten weitere Informationen zum Thema geförderte Weiterbildung? – Dann besuchen Sie unsere Seite zum Thema Förderung. Wir verraten Ihnen, welche Förderinstrumente zur Verfügung stehen, erklären kurz, von wem Sie ausgegeben und genutzt werden können und bieten Ihnen Links auf die Seiten der bearbeitenden Institutionen:

Sie finden unsere Angebote auch auf weiteren Seiten und Webpräsenzen. Starttermine finden Sie in unserem Terminkalender.

Gerne beraten wir Sie unverbindlich zu Ihren persönlichen Weiterbildungs- und Förderungsmöglichkeiten. Vereinbaren Sie einfach einen Termin zur Beratung. Wir bieten Beratungen telefonisch, im Videochat oder in unserer Akademie am Hansaring in Köln an. Rufen Sie an oder benutzen Sie den Button Beratung buchen.

Förderung

Verschiedene Ministerien und Behörden bieten Förderungen für Fort- und Weiterbildungen an. Um Ihnen den Überblick zu erleichtern, haben wir die wichtigsten Förderprogramme für Sie zusammengestellt. Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch bei der Auswahl der passenden Förderung.

Bildungsgutschein

Einen Bildungsgutschein zur Finanzierung einer Weiterbildungsmaßnahme können Arbeitssuchende bzw. Arbeitnehmer, die von Arbeitslosigkeit bedroht sind, bei der Bundesagentur für Arbeit erhalten. Der Bundesagentur steht es jedoch frei, sich für oder gegen eine Weiterbildungsmaßnahme des Antragstellers zu entscheiden. Die Dauer der Förderung kann zwischen einigen Wochen und maximal 2 Jahren variieren. Der Antragsteller erhält von der Bundesagentur eine Bescheinigung, die beim ausgewählten Weiterbildungsträger vorgelegt werden muss. Die Weiterbildung wird mit 100% gefördert.

Bildungsgutscheine können bei uns – beispielsweise – in Umschulungen und Weiterbildungen eingesetzt werden.

Bundesagentur für Arbeit, Leistungen während der beruflichen Weiterbildung und Merkblatt „Förderung berufliche Weiterbildung“

Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein

Mit dem Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) können Ausbildungsuchende, von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitsuchende und Arbeitslose eine Finanzierung für eine Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung des Jobcenters oder der Arbeitsagentur erhalten. Sie erhalten damit eine Förderzusage. Der Arbeitsagentur oder dem Jobcenter steht es jedoch frei, sich für oder gegen eine Maßnahme des Antragstellers zu entscheiden. Die Weiterbildung wird mit 100% gefördert.

Dieser Gutscheintyp kann bei lernen bohlscheid – beispielsweise – für Coachings eingesetzt werden.

Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Bildungsurlaub NRW

Es handelt sich hierbei um eine bezahlte Freistellung von Arbeitnehmern bzw. von freien Mitarbeitern. Pro Jahr werden max. 5 Tage (bei einer 5-Tage-Woche) für berufliche und politische Weiterbildung gewährt. Der Antrag muss beim Arbeitsgeber schriftlich spätestens 6 Wochen vor Kursbeginn eingereicht werden. Der Antrag auf den Bildungsurlaub darf nur abgelehnt werden, wenn zwingende betriebliche oder dienstliche Belange oder Urlaubsanträge anderer Arbeitnehmer entgegenstehen.

Weiterbildungsberatung in NRW

Bildungsscheck NRW

Gefördert werden Betriebe oder Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit Zuschüssen zu einer Weiterbildung in Höhe von 50 % – höchstens jedoch 500 € pro Bildungsmaßnahme. Die andere Hälfte der Kosten tragen das Unternehmen oder die Beschäftigten selbst.

Voraussetzung: Ein Beratungsgespräch.

Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

Bildungsprämie: Bildungsprämiengutschein oder Spargutschein (Weiterbildungssparen)

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit geringem Einkommen können alle 2 Jahre einen Bildungsprämiengutschein im Wert von max. 500 € oder 50 % erhalten. Der Prämiengutschein kann nur für Weiterbildungen eingesetzt werden, deren Veranstaltungsgebühr maximal 1.000 Euro beträgt (inkl. MwSt.). Voraussetzung für den Einsatz eines Spargutscheins ist ausschließlich das Vorhandensein eines entsprechenden Ansparguthabens nach dem Vermögensbildungsgesetz.

Voraussetzung: Ein Beratungsgespräch.

Bundesministerium für Bildung und Forschung

WeGebAU

Die WeGebAU wurde durch das Qualifizierungschancengesetz abgelöst. WeGebAU ist eine Förderung für Betriebe, die geringfügig qualifizierten oder älteren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern durch Weiterbildung und Qualifizierung bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt verschafft. Gefördert werden auch Beschäftigte in Zeitarbeitsunternehmen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, deren Berufsabschluss oder letzte geförderte Weiterbildung mindestens vier Jahre zurück liegen. Geringqualifizierte und ältere Arbeitnehmer erhalten die Lehrgangskosten und einen Zuschuss zu den notwendigen übrigen Weiterbildungskosten. Der Arbeitgeber erhält unter bestimmten Voraussetzungen für den Zeitraum, in dem er seinen Mitarbeiter für die Weiterbildung freistellt, einen Zuschuss zum Arbeitsentgelt. Ebenso erhält er eine Pauschale zu den Sozialversicherungsbeiträgen.

Bundesagentur für Arbeit und WeGebAU-Modell der Arbeitsagentur, Faltblatt zum WeGebAU-Modell

Aufstiegs-BaföG

Gefördert wird die berufliche Aufstiegsfortbildung, d. h. gefördert werden diejenigen, die sich fachlich gezielt auf eine Prüfung – z. B. zum Fachkaufmann/-frau – vorbereiten, aber auch Bachelorabsolventen, wenn sie eine Fortbildung absolvieren. Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten einkommens- und vermögensunabhängig einen Beitrag zu den Lehrgangs- und Prüfüngsgebühren in Höhe von max. 15.000 €. 40% der Förderung gibt es als Zuschuss. Für den Rest gibt es ein zinsgünstiges Bankdarlehen. 40% Darlehenserlass gibt es auf Antrag bei Prüfungserfolg und bis zu 66% Darlehenserlass bei Unternehmensgründung. Zusätzlich gibt es einen pauschalen „Kinderbertreuungszuschlag“ für Kinder unter 10 Jahren. Einkommens- und vermögensabhängig kann Unterhaltsförderung beantragt werden.

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Weiterbildungsprämie

Die Agentur für Arbeit und die Jobcenter zahlen 1500 € für eine erfolgreich bestandene Abschlussprüfung. Dabei sind einige Voraussetzungen zu beachten:

Sie machen eine Umschulung.

Ihr Jobcenter oder Ihre Arbeitsagentur fördern Ihre Umschulung mit einem Bildungsgutschein.
Die Ausbildung, für die Sie die Prüfung ablegen, dauert mindestens 2 Jahre.
Sie haben die Umschulung zwischen dem 1. August 2016 und dem 31. Dezember 2023 begonnen.
Dann können Sie die Weiterbildungsprämie beantragen. Nähere Informationen erhalten Sie bei Ihrem persönlichen Ansprechpartner.

Arbeitsagentur: Weiterbildungsprämie

Qualifizierungschancengesetz

Strukturwandel, Digitalisierung und Fachkräftemangel stellen Unternehmen vor große Herausforderungen. Die Bundesagentur für Arbeit unterstützt die Weiterbildung der Mitarbeiter zum einen durch eine Qualifizierungsberatung, die individuell auf das Unternehmen abgestimmt ist, zum anderen durch Förderleistungen wie die Übernahme von Lehrgangskosten
und Zuschüsse zum Arbeitsentgelt.

Qualifizierungsoffensive WEITER.BILDUNG! der Bundesagentur für Arbeit

Leitbild

Unser Leitbild beinhaltet vier Leitmotive, welche die leitenden Werte von lernen bohlscheid darstellen. Es soll eine übergreifende und grundlegende Richtlinie für das Entscheiden und Handeln in unserem Unternehmen bieten.

Top Anbieter Weiterbildung 2022: Vielen Dank für Ihr Vertrauen

Wir freuen uns, dass wir wieder vom Focus-Business als „Top Anbieter Weiterbildung 2022“ ausgezeichnet wurden. Wir möchten „Danke“ sagen für Ihr positives Feedback und Ihr Vertrauen. Wir fühlen uns bestärkt und motiviert, diesen Weg mit und für unsere Kunden weiterzugehen.

Top Anbieter Weiterbildung 2021: Vielen Dank für Ihr Vertrauen

Wir freuen uns, dass wir vom Focus-Business als „Top Anbieter Weiterbildung 2021“ ausgezeichnet wurden. Wir möchten „Danke“ sagen für Ihr positives Feedback und Ihr Vertrauen.

Im Rahmen einer breit angelegten Studie basierend auf einer Onlineauswertung von VICO Research & Consulting und dem Wirtschaftsmagazin Focus-Business wurden von 20.000 Bildungsanbietern zur beruflichen Weiterbildung 315 als „Top Weiterbildungsanbieter“ ausgezeichnet und wir sind als regionales Bildungsinstitut mit unseren praxisnahen Angeboten dabei.

Die Ergebnisse der Onlineanalyse sind im FOCUS-BUSINESS „Wachstumschampions 2021“ Heft 03/20 veröffentlicht. Als Bewertungskriterien in der Social Listening Analyse wurden Reputation, Bekanntheit und Kundennähe herangezogen.

Wir freuen uns, dass unsere Leistungen und unsere stetige Weiterentwicklung so großen Anklang finden. Wir fühlen uns bestärkt und motiviert, diesen Weg mit und für unsere Kunden weiterzugehen.