Systemintegration | Anwendungsentwicklung | Digitalisierung

IT-Umschulung Fachinformatiker/in

Wer eine Karriere im IT-Bereich anstrebt, sollte seine Kenntnisse auch nachweisen können. Eine IT-Umschulung als Fachinformatiker/in ist die perfekte Option für alle, die ihre IT-Affinität nicht durch einen entsprechenden Berufsabschluss belegen können.

Dabei stehen drei Spezialisierungen zur Auswahl:

Eine IT-Umschulung als Fachinformatiker/in dauert 21 oder 24 Monate in Vollzeit.

Nach einer IT-Umschulung als Fachinformatiker/in oder als Kaufmann/-frau für Digitalisierungsmanagement haben Sie gute Karrieremöglichkeiten sowohl in der IT-Branche, als auch in den IT-Abteilungen vieler Unternehmen aus anderen Branchen.

Fachinformatiker finden Jobs als

und in vielen weiteren Funktionen und Positionen.

Auch verwandte Berufe wie Kaufmann/-frau im E-Commerce sollte man nicht übersehen.

Ralf Birkenfeld, KundenmanagementIch berate Sie individuell und umfassend zu Ihren persönlichen Weiterbildungsmöglichkeiten. Vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit unserem Kundenservice.
Ralf Birkenfeld, Kundenmanagement

Die digitale Transformation ist eine Herausforderung für Unternehmen und die gesamte Gesellschaft. Als Fachinformatiker/in oder Kaufmann/-frau für Digitalisierungsmanagement gestalten Sie diesen Wandel mit.
Andreas Schlegelmilch, Geschäftsführer

Was muss ich für eine Umschulung im IT-Bereich mitbringen?

Konferenz mit IT-Geräten

Natürlich lernen Sie in der IT-Umschulung alles, was Sie für die Prüfung vor der IHK und für Ihr Berufsleben benötigen, dennoch sollten Sie ein paar Eigenschaften mitbringen:

Sie sollten ein generelles Interesse an IT-Themen haben und ein gewisses technisches Verständnis mitbringen. Wenn Sie bereits Erfahrungen in diesem Bereich haben, ist das sicher von Vorteil, aber keine Voraussetzung.

Sie sollten ein gutes logisches Denkvermögen besitzen. Diese Fähigkeit ist wichtig und wird Ihnen bei Fehleranalysen und beim Programmieren zugutekommen. Da IT-Probleme oft sehr komplex sind, sollten Sie über gute analytische Fähigkeiten verfügen.

Diese Grundfertigkeiten und Fähigkeiten benötigen Sie für alle IT-Berufe und damit auch für eine Umschulung zum Fachinformatiker.

Was machen … Fachinformatiker/innen für Systemintegration?

Fachinformatiker für Systemintegration

Ein Fachinformatiker für Systemintegration ist für die Integration von Hardware- und Softwarekomponenten in ein IT-System verantwortlich. Sie müssen sicherstellen, dass alle Komponenten ordnungsgemäß miteinander kommunizieren und das gesamte System stabil und sicher ist. Zu ihren Aufgaben gehören auch die Installation, Konfiguration und Wartung von IT-Systemen. Sie sollten auch in der Lage sein, Probleme zu diagnostizieren und zu lösen.

Aufgaben:

  • Integration von Hardware- und Softwarekomponenten in ein IT-System
  • Installation, Konfiguration und Wartung von IT-Systemen
  • Diagnose und Behebung von Problemen im IT-System
  • Sicherstellen der Sicherheit des gesamten Systems
  • Beratung von Kunden in Bezug auf die Integration von IT-Systemen

>>> Fachinformatikerin für Systemintegration IHK | IT-Umschulung

Was machen … Fachinformatiker/innen für Anwendungsentwicklung?

Fachinformatikerin

Als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung ist es die Aufgabe, Softwareanwendungen und -systeme zu entwickeln. Sie sind in der Lage, Kundenbedürfnisse zu analysieren und dann eine Lösung zu entwickeln, die diesen Bedürfnissen entspricht. Zu ihren Aufgaben gehören auch die Wartung und Verbesserung von bestehender Software sowie die Beratung von Kunden in Bezug auf die Funktionsweise der Anwendungen.

Während der IT-Umschulung lernen die Auszubildenden verschiedene Programmiersprachen und Softwareentwicklungsmethoden. Es ist auch wichtig, dass sie eine Leidenschaft für Technologie haben, kreativ sind und die Fähigkeit besitzen, komplexe Probleme zu lösen.

Aufgaben:

  • Entwicklung von Softwareanwendungen
  • Wartung und Verbesserung von bestehenden Softwareanwendungen
  • Beratung von Kunden in Bezug auf die Funktionsweise von Anwendungen
  • Analyse von Kundenbedürfnissen
  • Umsetzung von Kundenwünschen in eine funktionierende Anwendung

>>> Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung IHK | IT-Umschulung

Was machen … Kaufleute für Digitalisierungsmanagement?

Kaufmann / Kauffrau für Digitalisierungsmanagement IHK

Kaufmänner/Kauffrauen für Digitalisierungsmanagement sind für die Einführung und Umsetzung von digitalen Geschäftsprozessen verantwortlich. Er hat eine breitere Ausbildung in den Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Marketing, Kommunikation und Projektmanagement. Seine Hauptaufgabe besteht darin, Prozesse im Unternehmen zu analysieren, zu optimieren und zu digitalisieren. Dabei arbeitet er oft eng mit anderen Abteilungen zusammen und berät die Geschäftsleitung bei der Planung und Umsetzung von Digitalisierungsstrategien.

Aufgaben:

  • Analyse und Optimierung von Geschäftsprozessen
  • Planung und Umsetzung von Digitalisierungsstrategien
  • Auswahl und Implementierung von digitalen Werkzeugen und Systemen
  • Schulung und Unterstützung von Mitarbeitern bei der Anwendung digitaler Technologien
  • Projektmanagement von Digitalisierungsprojekten
  • Entwicklung von Marketing- und Kommunikationsstrategien für digitale Kanäle
  • Überwachung der IT-Sicherheit und Datensicherung
  • Erfolgskontrolle und Analyse der Ergebnisse der Digitalisierungsmaßnahmen

>>> Kaufmann/-frau für Digitalisierungsmanagement IHK | IT-Umschulung

Stephanie Pfaff, Leiterin Bildungsbegleitung, lernen bohlscheid - Akademie für Bildungsprojekte GmbH

Das Team der Bildungsbegleitung berät und unterstützt Sie während der gesamten IT-Umschulung. Profitieren Sie von unserer Erfahrung und unserer Expertise!
Stephanie Pfaff, Leitung Bildungsbegleitung

Und nach der IT-Umschulung als Fachinformatiker/in oder Kaufmann/-frau für Digitalisierungsmanagement?

Die Nachfrage nach Fachinformatikern ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Wenn Sie eine IT-Umschulung zum Fachinformatiker absolvieren möchten, fragen Sie sich vielleicht, welche Perspektiven sich Ihnen auf dem Arbeitsmarkt bieten.

Die Arbeitsmarktaussichten für Fachinformatiker sind sehr gut. Die IT-Branche boomt und es herrscht ein hoher Bedarf an gut ausgebildeten IT-Fachkräften. Fachinformatiker gehören zu den gefragtesten Berufsgruppen auf dem Arbeitsmarkt.

Als Fachinformatiker haben Sie ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten. Sie können in verschiedenen Branchen und Bereichen tätig werden, beispielsweise in der Software-Entwicklung, im IT-Consulting, im IT-Management, in der IT-Sicherheit oder im Bereich Data Science.

Um erfolgreich in den IT-Jobmarkt einzusteigen, gibt es verschiedene Tipps, die Sie befolgen sollten. Netzwerken und Kontakte knüpfen ist eine wichtige Strategie, um potenzielle Arbeitgeber kennenzulernen. Besuchen Sie Messen und Veranstaltungen der IT-Branche, um sich zu vernetzen und über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden zu bleiben. Weiterbildungen und Zertifizierungen sind ebenfalls ein wichtiger Faktor, um sich von anderen Bewerbern abzuheben.

Die IT-Branche boomt und es herrscht ein hoher Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften. Mit einer IT-Umschulung zum Fachinformatiker haben Sie eine vielversprechende Karriereperspektive. Um erfolgreich in den IT-Job einzusteigen, sollten Sie sich vernetzen, weiterbilden und praktische Erfahrungen sammeln. Dazu haben die IT-Umschulungen bei lernen bohlscheid Praktikumsphasen, um Ihnen den Einstieg in den Beruf zu erleichtern.

Julia Turowksi, Leitung Kundenservice, lernen bohlscheid - Akademie für Bildungsprojekte GmbH

Die Beraterinnen unseres Kundenservice haben für alle Fragen ein offenes Ohr. Vereinbaren Sie einen Beratungstermin und holen Sie sich die Antworten!
Julia Turowski, Leitung Kundenservice