blog

Ausbildung oder Umschulung? – Was ist der Unterschied?

von: Guido Maus
Prokurist | Projektleiter | Dozent

Ausbildung oder Umschulung? – Inhaltlich gibt es keinen Unterschied. Für beide Formate gilt die Ausbildungsverordnung und der Rahmenlehrplan.

Ausbildung oder Umschulung? – Inhaltlich gibt es keinen Unterschied.

Für beide Formate ist die Ausbildungsverordnung und der Rahmenlehrplan inhaltlich bindend. Somit legen Umschüler*innen die gleiche Abschlussprüfung ab, wie Auszubildende. Auch die Aufteilung der Vermittlung theoretischer Kenntnisse (=30%) und die Vermittlung von Fertigkeiten und Fähigkeiten (=70%) ist identisch. Im Rahmen der Umschulung müssen mindestens 50% der Zeit handlungsorientiert und praxisnah vermittelt werden, um den Erwerb der beruflichen Handlungsfähigkeit sicherzustellen. Die formalen Anforderungen seitens der IHK an Ausbildungsbetriebe und Umschulungsstätten ist ebenfalls gleichermaßen hoch. Der Betrieb muss als Ausbildungs- bzw. Umschulungsstätte anerkannt sein und es müssen entsprechende Ausbilder*innen vorhanden sein. Jede Umsetzung einer Umschulungsmaßnahme muss darüber hinaus bei der zuständigen IHK beantragt und genehmigt werden.

Wo sind denn nun die Unterschiede zwischen Ausbildung und Umschulung?

Die Unterschiede liegen im Wesentlichen in der kürzeren Dauer einer Umschulung im Vergleich zu einer Ausbildung, den Zugangsvoraussetzungen.

Während eine kaufmännische Ausbildung regulär drei Jahre dauert, dauert eine kaufmännische Umschulung in Vollzeit inklusive Praktikum 21 Monate. Man kann auch eine Umschulung in Teilzeit in 33 Monaten absolvieren.

Zur Teilnahme an einer Umschulung ist man nur dann berechtigt, wenn man im Sinne des § 1 Abs. 5 BBiG „Umschüler*in“ ist. Dies ist in der Regel dadurch gegeben, dass die Teilnahme durch die Agentur für Arbeit, das Jobcenter oder bspw. die Deutsche Rentenversicherung gefördert wird.

Themen

Weitere Beiträge

Artikel / News

Kauffrau im Groß- und Außenhandel | Übernahme durch Praktikumsfirma

Die Umschulung hat sich für mich zu 100% gelohnt. Nach den erfolgreich bestandenen Prüfungen habe ich nun eine Anstellung.

Artikel / News

Kauffrau im Gesundheitswesen - Prüfungsbeste der IHK

E. Schoppen, 47 Jahre, hat Ihre Umschulung als Kauffrau im Gesundheitswesen IHK als Prüfungsbeste absolviert und wurde zur IHK-Bestenehrung eingeladen.

Artikel / News

Kaufmann im Gesundheitswesen - vom Koch zur Krankenkasse

Christian Scharf, 37 Jahre, fand nach seiner Umschulung zum Kaufmann im Gesundheitswesen schnell einen Job bei einer Krankenkasse.

Stimmen

Das sagen die Kursteilnehmenden

A. Wausk
November 2019
Facebook

Die Beste Entscheidung

Eine der besten Entscheidungen meines Lebens bisher. Fachlich kompetente Dozenten, die einem bis zur IHK bestmöglich vorbereiten. Ich würde mich immer wieder für lernen bohlscheid entscheiden.

Carmen W-F
Februar 2019
via google

Umschulung In Teilzeit

Für mich war das Teilzeitmodell genau die richtige Wahl. Dadurch blieb ausreichend Zeit, um sich auf andere Themen zu konzentrieren, dabei aber nicht die Prüfungsvorbereitung aus den Augen zu verlieren.

S. Fenten
2019
via E-Mail

Selbstmanagementkompetenzen

In der ZRM konnte ich mithilfe von Coachings und interaktiven Selbsthilfetechniken meine Selbstmanagementkompetenzen deutlich verbessern und weiterentwickeln.

Der Passende Kurs

Diese Kurse könnten für Sie interessant sein. Schauen Sie doch mal rein.

Externenprüfung | Kaufmännischer Berufsabschluss IHK

Start: 04.10.2022 , Start: 03.04.2023 , Start: 02.10.2023

Vollzeit

Kaufmann/-frau im E-Commerce IHK

Start: 01.11.2022 , Start: 01.02.2023 , Start: 01.05.2023

Vollzeit Teilzeit

Vorbereitung auf Umschulungen | Grundkompetenzen

Start: 01.02.2023 , Start: 01.08.2023

Vollzeit